Penny

Beschreibung

Hallo,

mein Name ist Penny. Ich stamme aus der Troisdorfer Gartenkolonie, wo ich mit meinen Katzenfreunden täglich versorgt wurde. Im Frühling 2018 habe ich ganz  fürchterlich abgenommen. ich war total schmutzig und sabberte ganz doll. Mein Mäulchen tat ganz fürchterlich weh, so dass ich nicht mehr fressen konnte!

Meine Betreuer waren besorgt und haben versucht, mich in die Falle zu locken, um mir zu helfen. Zum Glück habe ich mich im letzten Augenblick fangen lassen. Das war wirklich „fünf vor zwölf“, wie man so sagt. Aber was blieb mir auch übrig. Es tat so weh!

Mir wurden in mehreren Etappen alle Zähne gezogen. Ich war sehr schwach, die Narkose war sehr riskant für mich. Doch alleine dies reichte nicht, um meine schlimme Maulschleimhautentzündung in den Griff zu bekommen. Alle Tests waren negativ. Keine Bakterien, keine Katzenschnupfenviren, keine Infektionskrankheiten.

Ich habe eine spezielle Interferon-Therapie bekommen. das hat eine Weile gedauert. Inzwischen halte ich mich tapfer. Perfekt ist mein Mäulchen noch nicht, aber ich kann damit vernüntig fressen. Ich benötige allerdings jeden Monat eine Spritze für mein Immunsystem. Und das reißt dem Katzenverein doch immer wieder ein Loch in die Kasse.

Daher suche ich liebe Patinnen und Paten, die mich bei meinen Tierarztkosten unterstützen. Untergebracht bin ich in einer Pflegestelle, wo auch einige meiner anderen Kumpels sind. Wir verstehen uns sehr gut. Sind doch eine tolle Truppe. Wer möchte mir helfen?

Paten

Penny freut sich über ihre Paten Stefanie G. und Sebastian S.

image_pdfimage_print