Beschreibung

Fienchen hatte bisher nur Pech im Leben. Als junge Katze kam sie 2016 mit ihrem Bruder zu uns, wurde vermittelt, kam aber nach 3 Jahren aufgrund von Blasensteinen aus der Vermittlung zurück. Leider hatte sie in der Zeit kein Vertrauen zum Menschen aufbauen können. 2019 konnte sie als Zweitkatze wieder vermittelt werden. Die neuen Besitzern wurden über die Ernährung von Katzen mit Blasensteinen informiert, damit Fienchen keinen Rückfall bekommen sollte. Leider wurden die Ratschläge nicht konsequent umgesetzt und Fienchen wurde Ende 2022 erneut wegen Unsauberkeit abgegeben.

Fienchen war nie wirklich zahm, ist keine Kuschelkatze und hält lieber Abstand zum Menschen. Auf der Pflegestelle hat sie sich mit Mariechen angefreundet und taut ganz langsam auf und man sieht wieder Lebensfreude in ihren Augen.

Paten

Fienchen freut sich über seine Patin Elke L.

image_pdfimage_print