Verwilderter KaterManche Menschen denken, wir Katzenschützer würden den ganzen Tag nur irgendwelche Miezen kraulen. Oder wir seien alle Crazy-Catladys und völlig von Sinnen. Nun, wir kraulen gerne Miezen, und bekloppt müssen wir auch alle mehr oder weniger sein, dass wir freiwillig und ohne Bezahlung diesen ehrenamtlichen Job machen und dazu noch viel Herzblut, Zeit und oft auch viel privates Geld investieren – oder sich wie in diesem Fall das private Auto ruinieren lassen.

Denn das Katzenschutzleben besteht nicht nur aus Kraulen, Spielen und Schmusen. Es grenzt manchmal an Körperverletzung. Anders kann man das besondere Parfum unkastrierter bzw. frisch kastrierte Kater nicht bezeichnen! Unsere Tierärzte sind leidensfähig, aber auch sie freuen sich, wenn wir die kätzischen, der Männlichkeit beraubten Herren möglichst schnell wieder abholen, damit die Praxismitarbeiter und deren Kundschaft möglichst bald wieder durch die Nase atmen können.

Wer schon mal einen frisch gefangenen oder frisch kastrierten Kater in der Blüte seiner Männlichkeit im Auto transportiert hat, der sich vielleicht zudem in der Falle oder in der sog. Überlauf-Box erleichtert hat, weiß, was wir meinen. Natürlich siffen die schlecht gelaunten Herren Kater ganz nach Murphys Gesetz die Decken oder die Unterlage dann gekonnt so durch, dass garantiert auch etwas unter die Plane oder Schutzmatte läuft, mit der man das Fahrzeug extra ausgelegt hat, dass man die nächsten Sommer trotz zig Liter Biodor noch an die Fahrt erinnert wird. Die Halbwertszeit unkastrierter Kater-Urin-Isotope ist sehr lang!

Zum Glück gibt es im Internet noch keine Geruchsübermittlung. Wir hätten Sie gerne mal schnuppern lassen! ;-)

Wer Lust hat, uns ein paar Kanister Biodor oder Capturine zu spenden, wird mehr als herzlichst in unsere Gebete eingeschlossen!