Isolierte Streunerhütte – Immer kuschelig warm!

Um es den Streunern im Winter etwas angenehmer zu machen, kann man ihnen Schlafhäuschen anbieten, die man leicht selbst bauen kann. Als Material dient eine Holzkiste, ein altes Nachtschränkchen, oder man baut ihnen ein komplettes “Katzenhotel”. Das folgende Häuschen ließ sich schnell aus zwei gespendeten Kisten bauen.

Holzkisten für StreunerhütteFreunde des Vereins konnten uns von der Arbeitstelle zwei Holzkisten organisieren, in denen ursprünglich Ersatzteile transportiert wurden und normalerweise entsorgt werden. Diese Holzkisten hat unsere Pflegestelle zu zwei isolierten Katzenhäuschen umgebaut.

 

 

 

 

 

Auskleiden der Hütte mit StyrodorDie kleinere Kiste hat ungefähr die Maße von 50×50 cm und ist 45 cm hoch. Die Kiste wird innen mit 20 mm starken Wärmedämmplatten (Styrodor) aus dem Baumarkt ausgekleidet. Sie dämmen um ein Vielfaches als normales Styropor und lassen sich mit einem Teppichmesser passend schneiden und mit Montagekleber gut befestigen. So kann die Katze ihre Körperwärme optimal nutzen. Bevor alles verklebt wird, werden von innen die Kanthölzer festgeschraubt, die der Hütte als Füße dienen werden (s.u.)

 

 

 

 

Loch als Eingang aussägenAuch die Seitenwände und der Deckel werden ausgekleidet. Mit der Stichsäge wurde zuvor ein Loch im Durchmesser von ca. 17 cm ausgesägt. Um Zug zu vermeiden und die Hütte möglichst kuschelig zu halten, wurde es seitlich und möglichst weit oben angebracht. Natürlich bekommt die Dämmung dort die passende Aussparung.

 

 

 

 

 

Hütte lasieren und mit Teerpappe versehenHier sieht man die Kantholzfüße der Hütte. Um sie vor Feuchtigkeit zu schützen, können bei Bedarf noch Kunststoffgleiter aufgenagelt werden, damit sie nicht direkt auf dem ggf. regennassen Boden stehen müssen. Anschließend wird das Häuschen von außen mehrfach wetterfest lasiert. Der Deckel wird mit Teerpappe beklebt, die an allein Seiten gut eineinhalb Zentimeter übersteht.

Jetzt fehlt nur noch jede Menge Stroh, um die Hühle kuschelig auszukleiden, und ein geschütztes Plätzchen z.B. unter einem Gebüsch. Selbstverständlich sollte die Öffnung zur wetterabgewandten Seite liegen.

Sie haben auch eine tolle Bauanleitung für eine Outdoor-Hütte? Lassen Sie uns und unsere Leser daran teilhaben! Senden Sie uns Ihre Fotos (gerne mit kurzer Bauanleitung) per E-Mail an: redaktion@katzenschutz-ev.de